Abmahnung von der Tonterey Ventures LLC. an Händler die den Facebook-Pixel auf ihrer Webseite verwenden

Sie sind auch von dem Unternehmen Tonterey Ventures LLC., Friedrichstr. 171, 10117 Berlin abgemahnt worden? Wir vertreten bereits eine Vielzahl betroffener Unternehmen und beraten auch Sie schnell und unkompliziert.

Schicken Sie uns noch heute Ihre Unterlagen zu!
1. Händler, DIE Insbesondere Facebook-Pixel auf ihrer webseite verwenden, WERDEN ABGEMAHNT.

Unsere Kanzlei erreichen seit Ende August 2018 Abmahnungen der Tonterey Ventures LLC., in denen Onlinehändler vorgeworfen wird, vom sog. „Facebook-Pixel“ Gebrauch zu machen und darüber personenbezogene Daten der Webseitenbesucher zu erfassen.

So führt die Tonterey Ventures LLC. in den Abmahnungen aus, es bedürfe bei der Erhebung von personenbezogenen Daten gemäß den Grundsätzen der Datenschutzverordnung (DSGVO) iVm. § 13 TMG regelmäßig einer Einwilligung des Nutzers, welche gemäß § 13 II TMG auch digital erfolgen kann. Für die Verwendung vom Facebook-Pixel sei demnach erforderlich, eine Informationsfläche sowie ein „Akzeptieren-Button“ bzw. „Opt-In“ nebst Datenschutzerklärung auf der Webseite einzubinden. Sofern der auf der Webseite des Händlers eingebundene Facebook-Trackingpixel jedoch ohne die Möglichkeit der Einflussnahme durch den Webseitenbesucher aktiviert ist, könne der Besucher der Webseite bei der Übermittlung der Besucherdaten noch vor ihrer Erhebung weder zustimmen noch ablehnen.

Hierbei handele es sich um einen Verstoß gegen die Grundsätze der Datenschutzgrundverordnung, insbesondere Art. 5 und 7 DSGVO; § 13 TMG. Dies stelle gleichzeitig eine unlautere geschäftliche Handlung gemäß § 3 UWG dar, die mithin wettbewerbswidrig sei.

Gefordert wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungsverpflichtungserklärung bei Versprechen einer Vertragsstrafe in Höhe von 5.001,00 € und die Zahlung von entstandenen Kosten in Höhe von 657,20 €. Für den Fall, dass diese Forderungen nicht erfüllt werden, wird die Einleitung gerichtlicher Schritte angekündigt. Die Tonterey Ventures LLC. behalte sich zudem das Recht vor gemäß § 109a TKG die Bundesnetzagentur (BNetzA) und die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) sowie die in ihren Rechten verletzten Kunden über die Datenschutzverletzung zu informieren.

Bei diesen, uns aktuell erreichenden Abmahnungen, sind nicht nur die festen Vertragsstrafen problematisch, auch das Unterlassungsversprechen ist von der Tonterey Ventures LLC. sehr weitreichend vorformuliert worden. Ob die Tonterey LLC. überhaupt abmahnberechtigt ist, ist ein weiterer Aspekt von vielen im Zusammenhang mit der ausgesprochenen Abmahnung.

Wir beraten Sie umfassend über Ihre Handlungsmöglichkeiten – unterschreiben Sie keine Unterlassungsverpflichtungserklärung ohne anwaltliche Prüfung.

Erstellt: 26. September 2018