Abmahnungen des IDO Verbandes wegen Verstößen gegen die „Health Claims“ Verordnung (VO (EG) Nr. 1924/2006) und die NemV

Sie haben Abmahnungen wegen Verstößen gegen die "Health Claims" Verordnung durch den IDO Verband erhalten?

Erfahren Sie hier alles Wissenswerte darüber! 

 

1. Wer mahnt ab?

Sie haben eine Abmahnung des IDO Interessenverbandes für das Rechts- und Finanzconsulting deutscher Online-Unternehmen e.V. aus Leverkusen erhalten? Wir vertreten bereits eine Vielzahl betroffener Unternehmen und beraten auch Sie schnell und unkompliziert. Schicken Sie uns noch heute Ihre Unterlagen zu!

2. Was wird in der Abmahnung konkret vorgeworfen?

Der IDO Verband wirft Ihnen vor, Sie würden mit gesundheitsbezogenen Angaben bei Lebens- und Nahrungsergänzungsmitteln werben, die nicht nach der sogenannten „Health Claims“ Verordnung (VO (EG) Nr. 1924/2006) zugelassen seien. Insbesondere Produkte aus der Maca – Pflanze werden ins Visier genommen.

Teilweise wird darüber hinaus bemängelt, dass Nahrungsergänzungsmittel nicht entsprechend den Vorgaben der NemV gekennzeichnet worden seien.

3. Was wird gefordert?

Auf Grundlage dieser Vorwürfe verlangt der IDO Verband die Unterzeichnung der beigefügten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung der Kosten für die Abmahnung in Höhe von 232,05 €.

 4. Wie schätzen wir die Abmahnung ein?

Das Anwaltsteam unserer Kanzlei hat bereits etliche Mandanten beraten, die ebenfalls eine solche Abmahnung erhalten haben. Teilweise waren die Abmahnungen berechtigt, was jedoch keinesfalls heißt, dass die geltend gemachten Unterlassungsansprüche bestehen. Das Unterlassungsversprechen ist von dem IDO Verband sehr weitreichend vorformuliert worden.

 5. Wie soll ich reagieren?

Lassen Sie sich nicht von den kurzen Fristen davon abhalten, die Abmahnung von einem erfahrenen Rechtsanwalt überprüfen zu lassen. Unterschreiben Sie nicht die vorgefertigte Unterlassungserklärung. Dies kann vor allem für Händler, die ihre Produkte über die Handelsplattform Amazon vertreiben, weitreichende Folgen haben.

Unser kompetentes Anwaltsteam berät Sie gern, inwieweit die Forderungen begründet sind und ob die geforderten Abmahnkosten in voller Höhe zu begleichen sind.

Profitieren Sie von unserer Expertise und kontaktieren Sie uns noch heute!

Erstellt: 12. Juli 2019