rosa Kreis mit Paragraph: Praxismarketing

Arztwerbung und Praxismarketing

Seit das Bundesverfassungsgericht das Werbeverbot für (Zahn)Ärzte gekippt hat, stehen für die Praxiswerbung viele Möglichkeiten offen. Praxismarketing besteht seither nicht mehr nur aus dem Schild an der Tür, sondern auch aus eigenen Internetauftritten. Ärzte und Zahnärzte sind beim Marketing für Ihre Praxis nicht mehr allein auf die Werbung in Branchen oder Telefonbüchern angewiesen, sondern können auch Plakate aufhängen.

Doch gibt es für die (zahn)ärztliche Werbung auch zahlreiche Werbebeschränkungen, die sich einerseits aus dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) ergeben, andererseits aber auch aus den berufsrechtlichen Vorschriften.

Gerade Praxiswerbung mit Sonderangeboten für ärztliche Heilbehandlungen wie Pauschalangebote für eine Zahnreinigung oder der Preisnachlass auf die Nasenkorrektur, stellen sich rechtlich als höchst kritisch dar. Auch Maßnahmen der Imagewerbung, beispielsweise ein Senioren-Shuttle-Service, stehen regelmäßig bei den Gerichten auf dem Prüfstand.

Ob eine Praxismarketing-Maßnahme im Einzelfall zulässig oder rechtswidrig ist, ist für die meisten (Zahn)Ärzte nicht immer erkennbar. Um Sie vor unnötigen Abmahnungen zu schützen, unterstützen wir Sie und Ihre Werbeagentur ab dem ersten Entwurf Ihrer Praxiswerbung - damit Sie sich wieder ganz Ihren Patienten widmen können.


Jetzt unverbindlich anfragen

Felder mit * sind Pflichtfelder

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com