rosa Kreis mit Paragraph: Bußgeldverfahren und Verkehrsstrafverfahren

Bußgeldverfahren und Verkehrsstrafverfahren

Bei Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung oder das Strafgesetzbuch kommt es häufig zu Bußgeldverfahren oder Verkehrsstrafverfahren. Bußgelder wegen Geschwindigkeitsüberschreitung, Nötigung oder Missachtung von Lichtsignalen sind die häufigsten Ursachen für Bußgeldverfahren im Verkehrsrecht. Im Bußgeldkatalog können Sie die Höhe der Bußgelder für Verstöße im Straßenverkehr einsehen. Bei massiver Gefährdung der Verkehrssicherheit drohen Verkehrsstrafverfahren, Fahrverbot oder Führerscheinverlust.

Oft stellen sich Fragen wie: Was bedeutet eine Anhörung im Bußgeldverfahren? Soll ich den Anhörungsbogen ausfüllen und zurückschicken? Welche Bußgelder und Verkehrsstrafen drohen mir? Macht ein Einspruch gegen ein Fahrverbot oder ein Bußgeld Sinn?

Es empfiehlt sich daher, bei einem drohenden Bußgeldverfahren oder Verkehrsstrafverfahren einen qualifizierten Rechtsanwalt einzuschalten. Die erste Reaktion auf eine Anfrage der staatlichen Ermittlungsorgane sollte einem Rechtsanwalt vorbehalten bleiben. Im Rahmen der Verteidigung gegen ein Bußgeld ist häufig festzustellen, dass die Einschaltung eines Rechtsanwalts zu einem früheren Zeitpunkt erfolgversprechender gewesen wäre.

Grundsätzlich gilt: Keine Äußerung ohne vorherige Akteneinsicht.

Die Rechtsfolgen eines Bußgeldbescheides oder einer strafrechtlichen Verurteilung stellen häufig eine größere Belastung dar, als die verhängte Geldbuße. Besonderes Augenmerk ist hier auf die Eintragungen im sog. Punktekonto in Flensburg zu legen, da mit dem Erreichen von 8 Punkten die Fahrerlaubnis entzogen wird. Aber auch weniger einschneidende Konsequenzen, z. B. ein Fahrverbot, können mehr als unangenehm sein. Ein vorübergehender Entzug der Fahrerlaubnis kann für einige Berufsgruppen gar existenzbedrohend sein.

Hilfe im Bußgeldverfahren


Wir beraten Sie bei der Auseinandersetzung mit der Bußgeldbehörde, der Polizei oder der Staatsanwaltschaft und übernehmen die Stellungnahmen gegenüber den ermittelnden Behörden. Genauso stehen wir Ihnen bei der Anhörung im Bußgeldverfahren zur Seite. Wir übernehmen auch die Verteidigung vor Gericht, um den für Sie bestmöglichen Ausgang des Verfahrens zu erwirken.

Im Bußgeldkatlog sind die Bußgelder für Verstöße im Straßenverkehr einzusehen.

Beratung und Verteidigung:

  • Bestellung bei der Bußgeldbehörde, Polizei oder Staatsanwaltschaft
  • Akteneinsicht
  • Einsichtnahme in das Fahreignungsregister (FAER) beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg
  • Stellungnahmen gegenüber den ermittelnden Behörden
  • Verteidigung vor Gericht

Ihr Ansprechpartner
Ulrich Hauk
Ulrich Hauk

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz
Tel.: 0341/ 96 25 03 80
Fax: 0341/ 96 25 01 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jetzt unverbindlich anfragen

Felder mit * sind Pflichtfelder

Powered by ChronoForms - ChronoEngine.com